Kennen Sie HyperImage?

The HyperImage Authoring System (comprising Editor and Server) supports the linking of (audio)-visual objects, texts and mixed-media documents. References between images in total, regions of images, annotations regarding the images, and other media, are achieved by means of hyperlinks. [http://hyperimage.sourceforge.net]

HyperImage war ein Projekt, das von Juni 2006 bis Mai 2009 vom Deutschen Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert wurde. Ziel des Projekts war die Bereitstellung der HyperImage-Komponenten als Dienst. Angeboten wurden diese Komponenten von der Leuphana Universität Lüneburg und der Humboldt-Universität als HyperImage-Net. Für wissenschaftliche Zwecke ist es frei zugänglich und webbasiert.

Mehr Information (in German and English) ist auf der Projekt-Webseite zu finden.

HyperImage-Projekte

HyperGiotto
HyperSculpture
HyperPalast
HyperGlas
HyperMedia
HyperTaxon
HyperExkursion
HyperColumn
HyperKunsthalle
HyperBrand
EbsKart

HyperImage-Publikationen

HyperImage-Ressourcen

Der HyperImage-Editor wurde unter der Common Development and Distribution License (CDDL) erstellt.

Die Software finden Sie HIER (OpenSource Software).
Den HyperImage-Reader finden Sie HIER.

Ähnliche Beiträge

13. JANUAR 2020

Relaunch von...

Mit Beginn des Herbstsemesters 2019 ist eine neue Version des deutschsprachigen...

Weiterlesen...

6. NOVEMBER 2019

Über antike Stätte fliegen...

Was Google Earth für das Entdeckerherz von Stubenhockern, ist Google Earth Studio für...

Weiterlesen...

8. OKTOBER 2019

Stop this madness, Buddy Bot!

Am 30. Oktober findet an der Universität Zürich unter dem Motto „Kluge...

Weiterlesen...

26. SEPTEMBER 2018

KlickerUZH 2.0 ist da!

Seit dem ersten Release und dem Ersteinsatz im Jahr 2011 bestätigt die steigende Anzahl...

Weiterlesen...

18. JUNI 2018

Der Ausstellungskatalog...

«Exhibition catalogues not only contain images and descriptions of the pieces on...

Weiterlesen...

2. OKTOBER 2017

Clicker-Apps –...

Ein neues Semester hat begonnen und Lehrende fragen sich, wie sie Studierende aktiver in...

Weiterlesen...