Relaunch von Ad Fontes

Seit dem Projektstart im Jahr 2002 haben mehrere 1000 Studierende, Dozierende und Interessierte das preisgekrönte E-Learning-Angebot Ad Fontes genutzt und den Umgang mit historischen Archivquellen und generell mit den sogenannten Historischen Hilfswissenschaften erlernt und trainiert. Die inzwischen über 15jährige Ad Fontes-Plattform wurde in den letzten rund zweieinhalb Jahren in intensiver Arbeit komplett überarbeitet und an die neusten Technologien und Nutzeranforderungen angepasst. Dank der Rundumerneuerung bietet Ad Fontes nicht nur ein völlig neues Erlebnis, sondern ist auch fit für eine nachhaltige Zukunft.

Ein Kernanliegen bei der Überarbeitung von Ad Fontes war die Usability. Angefangen bei stringenter Menüführung, übersichtlichem Layout und Mehrsprachigkeit bis hin zu Responsive Design und hochauflösendem Bildmaterial, das den Anforderungen moderner Ausgabegeräte, insbesondere von Smartphones, gerecht wird, steht die Benutzererfahrung im Vordergrund. Dies zeigt sich auch darin, dass Ad Fontes nun komplett offen genutzt werden kann. Ein Benutzerkonto ist nicht mehr nötig, kann aber bei Bedarf zum Speichern der eigenen Lernfortschritte nach wie vor eingerichtet bzw. von Hochschulangehörigen über den gewohnten AAI-Login direkt genutzt werden.

Die Inhalte als solche wurden übernommen. Trainiert werden die Fähigkeiten im Lesen und Datieren von Handschriften sowie im Auffinden und Auswerten von Dokumenten im Archiv. Darüber hinaus wurde Ad Fontes im Laufe der Jahre durch eine Vielzahl an Modulen erweitert und bietet aktuell zum Beispiel Lerninhalte aus den Bereichen Fotografie (am Beispiel Afrikas) oder Globalgeschichte (etwa am Beispiel Hawai’i). Dank dem modernen Nutzerinterface lassen sich weitere Übungen und Ressourcen leicht in Ad Fontes einpflegen und verwalten. Dank der Verwendung von Standardschnittstellen, zum Beispiel eines IIIF-Viewers, wird zudem die Einbindung externer Materialien erleichtert.

Am Donnerstag, 27. September 2018, um 18:30 Uhr wird Ad Fontes offiziell im Rahmen einer Feier neu lanciert. Zu diesem Anlass, der im Raum KOL F 118 (Uni Zentrum) stattfinden wird, sind Interessierte herzlich eingeladen.

Ähnliche Beiträge

7. OKTOBER 2020

«Doing New Things with Old...

Was haben Vektoren mit Sprache zu tun? Martin Volk, Rico Sennrich und Simon Clematide...

Weiterlesen...

8. SEPTEMBER 2020

(Digital) exams

Below you will find important information in connection with the online and on site...

Weiterlesen...

14. AUGUST 2020

Teaching Inspiration Week vom...

Als Auftakt für die Vorbereitung der Lehre im Herbstsemester 2020 organisieren das Team...

Weiterlesen...

11. AUGUST 2020

Freier Zugang zu Wissen...

Digitalisierte Karten mit Ad Fontes und Digital Mappa – Karten und Lernwege für die...

Weiterlesen...

27. JULI 2020

«Der Bedarf der Studierenden...

In diesem Beitrag unserer Reihe zu «Digital Humanities an der Philosophischen...

Weiterlesen...

14. JULI 2020

Deep Learning in der...

Ein Beitrag unserer Reihe zu «Digital Humanities an der Philosophischen Fakultät». In...

Weiterlesen...