Digitale Prüfungen

Nachfolgend finden Sie wichtige Informationen im Zusammenhang mit den anstehenden digitalen Prüfungen. Wir aktualisieren diese laufend und laden Sie gleichzeitig herzlich dazu ein, unserer Community «Open Channel Distance Learning» auf Teams beizutreten. Sie finden dort viele praktische Informationen zu technischen, didaktischen aber auch rechtlichen Apekten rund um den online Unterricht und digitale Prüfungen. Sie haben auch die Möglichkeit, sich mit anderen Akteur*innen der UZH auszutauschen, Best Practices zu teilen und an Webinaren und offenen Sprechstunden teilzunehmen.
Für die Teilnahme verwenden Sie folgenden Teamcode: t63jwb7 oder klicken Sie hier

Übersicht

1. Format der Prüfungen

1.1. Schriftliche Prüfungen

Alle schriftlichen Prüfungen werden in der gegenwärtigen Situation als Remote-Open-Book-Prüfungen durchgeführt. Dies bedeutet, dass die Studierenden die Prüfungen zuhause und ohne Überwachung vor ihrem Computer absolvieren und dass ihnen dabei theoretisch alle erlaubten und unerlaubten Hilfsmittel zur Verfügung stehen. Es empfiehlt sich in jedem Fall, einen Ehrenkodex vorzuschalten und die Studierenden auf die drohenden Konsequenzen aufmerksam zu machen, falls sie die Spielregeln nicht einhalten und bspw. Lösungen im Internet recherchieren oder mit Unterstützung von Dritten die Prüfung lösen.

Die Konzeption und Durchführung einer guten Open-Book-Prüfung ist eine Herausforderung und erfordert im Vorfeld viele technische und didaktische Überlegungen. Wir empfehlen Ihnen deshalb als Einführung in die Thematik und als Inspiration für die Erstellung einer guten Open-Book-Prüfung die Konsultation des aufgezeichneten Webinars und/oder der begleitenden Folien der Hochschuldidaktik.

Links

1.2. Mündliche Prüfungen

Mündliche Prüfungen werden via Webconference Software durchgeführt. Zur Verfügung stehen dabei folgende Dienste:

Für die Benotung von Vorträgen kann sowohl ein synchrones wie auch asynchrones Vorgehen gewählt werden. Bei einem synchronen Vorgehen präsentieren die Studierenden ihren Vortrag via Screensharing live in ZOOM oder in Teams den anwesenden Personen. Anschliessend ist eine Diskussion möglich. Der Live-Charakter bleibt bei diesem Vorgehen bestehen.
Bei einem asynchronen Vorgehen bereiten die Studierenden ihren Vortrag als Podcast vor und laden ihn anschliessend auf eine Streaming-Plattform wie SWITCHtube. Im Vorfeld zur Diskussion kann der Podcast individuell angeschaut werden. Durch die Erstellung des Podcasts werden neben inhaltlichen und kommunikativen Aspekten auch medienspezifische Kompetenzen gestärkt.

Tipps für mündliche Einzelprüfungen

  • Sichern Sie den «Raum» in Zoom und in Jitsi Meet mit einem Passwort.
  • Richten Sie in Teams für jeden Prüfling einen separaten privaten Channel ein, in den sie jeweils nur die anwesenden Teilnehmenden einladen.
  • Testen Sie die Verbindung aller beteiligten Personen 15 Minuten vor Beginn der Prüfung.
  • Alle beteiligten Personen sollten wenn möglich ein Headset verwenden, da dadurch die Audioqualität deutlich besser ist als mit den in Computern verbauten Mikrophonen und Lautsprechern. Als Headset genügt in den allermeisten Fällen ein Kopfhörer, wie er mit Smartphones mitgeliefert wird.
  • Soll die Prüfung aufgezeichnet werden, so müssen Sie dies den Studierenden unbedingt vor der Prüfung mitteilen.

Link
Teaching Tools der Hochschuldidaktik zu mündlichen Remote-Prüfungen

2. Arten der Durchführung

2.1. Digitale Prüfung auf OLAT

Beschreibung

Für die Durchführung der Open-Book-Prüfungen stehen zusätzliche OLAT-Instanzen zur Verfügung. Diese garantieren mehr Sicherheit und eine bessere Lastenverteilung. Es wird daher dringenst abgeraten, die OLAT-Lernplattform für online Prüfungen zu nutzen.

Vorteile

+ Dozierende und Studierende sind mit OLAT vertraut.
+ Für Prüfungen auf OLAT gibt es bewährte Prozesse der Zentralen Informatik und des EPIS-Teams.

Nachteile

– Es stehen nur eine beschränkte Anzahl Fragetypen zur Verfügung, dies sind:

  • Multiple Choice
  • Single Choice
  • K-Prim
  • Lückentext
  • Offene Frage

Vorgehen / Prozess

Es ist wichtig, bei Interesse die genauen Prozesse des EPIS-Teams der Zentralen Informatik zu kennen, da nur so eine erfolgreiche Durchführung gewährleistet werden kann. Beachten Sie insbesondere das Anmeldungsprozedere sowie die Fristen, welche unbedingt eingehalten werden müssen. Alle Institute haben ein Mengengerüst mit den vorgesehenen Prüfungen zurückgemeldet. Aufgrund dieser Angaben werden dann weitere Informationen und Anweisungen gestreut. Bitte wenden Sie sich bei Fragen an den Prüfungsverantwortlichen Ihres Instituts.

Nach der Prüfung erhalten Sie die Ergebnisse als csv-Datei, welche Sie zur weiteren Auswertung in Excel, SPSS oder in ein anderes Tool importieren und bearbeiten können.

Links

2.2. Digitale Prüfung auf Open edX

Beschreibung

Open edX ist die Plattform des Swiss MOOC Service, einem Pilotprojekt, das zum Ziel hat, online Kurse von Schweizer Hochschulen zentral anzubieten. Die Universität Zürich ist Teil dieses Projektes. Somit steht die Plattform allen Angehörigen der UZH kostenlos zur Verfügung. Die Einstiegsseite der UZH finden Sie unter folgender URL: https://edu-exchange.uzh.ch
Open edX wird bei SWITCH gehostet, ist datenschutzkonform und skalierbar, das heisst, auch für eine grosse Anzahl von Teilnehmenden ausgelegt. Aus diesem Grund kann Open edX auch als Prüfungsplattform genutzt werden, sollte OLAT die Anforderungen z.B. hinsichtlich Auswahl von Fragetypen, nicht erfüllen.

Vorteile

+ Es stehen Fragetypen wie Drag&Drop, Image Map und Peer Assessment zur Verfügung.
+ Grading kann bereits auf der Plattform vorgenommen werden.
+ Kompatibel mit dem Safe Exam Browser, der einen Kioskmodus ermöglicht.

Nachteile

– Für die Prüfungserstellenden: Einarbeitung in eine neue Umgebung
– Für die Studierenden: Nutzung einer neuen, zusätzlichen Plattform
– Keine Anbindung an SAP, die Prüflinge werden via Excel-Datei oder von Hand importiert.

Vorgehen / Prozess

  1. Erstellen Sie sich ein Login auf folgender Seite: https://edu-exchange.uzh.ch/login?next=%2F
  2. Bestellen Sie einen Kurs bei mooc-koordination@id.uzh.ch 
    Nötige Angaben für die Eröffnung eines Kurses sind:
    – „Course Name“
    – „Course Number“
    – „Course Run“
  3. Unterstützung und Support an der PhF für Open edX 

Links

2.3. Aufgabenabgabe via OLAT

Beschreibung

Die Studierenden erhalten zu einem bestimmten Zeitpunkt eine oder mehrere Aufgabenstellungen, welche diese innerhalb einer bestimmten Zeit lösen und einreichen müssen. Diese Art von Prüfung eignet sich besonders für Essay-Aufgaben, also für das Schreiben von längeren Texten, für Berechnungen oder Auswertungen mit Drittanwendungen ausserhalb von OLAT.

Vorteile

+ Geringer Vorbereitungsaufwand für die Erstellung der Prüfung
+ Die Studierenden können mit dem ihnen vertrauten Programmen arbeiten.
+ Technische Probleme sind kleiner, da offline gearbeitet werden kann.

Nachteile

– Hoher Korrekturaufwand
– Das regelmässige Speichern des Textes geschieht nicht automatisch, sondern muss individuell gemacht werden.
– Die Studierenden sind für Datenverluste selber verantwortlich.

Vorgehen / Prozess

Für diesen Prüfungstyp wird der Aufgabenbaustein in OLAT empfohlen.

Link

 

3. MC-Prüfungsfragen erstellen

Es ist bei einer Open-Book-Prüfung naheliegend, Multiple-Choice-Fragen zu verwenden. Gute MC-Fragen zu erstellen, die nicht nur einfach Wissen abfragen sondern auch Verständnis, Analysefähigkeiten oder gar Anwendungskompetenzen erfordern, ist allerdings eine Herausforderung. Deswegen gibt es bei der Erstellung einer guten MC-Prüfung viele Aspekte zu beachten. Für den Einstieg und als Vorbereitung empfehlen wir Ihnen, untenstehende Linkinhalte zu konsultieren. Daneben bieten wir ein „Coaching Prüfungsfragen“ an, bei dem Sie Ihre Prüfungsfragen mit einer Expertin aus dem Psychologischen Institut diskret besprechen können.

Coaching

Kontakt: Marina Haller (dlf@phil.uzh.ch)

Links

4. Rechtliche Aspekte

Die gegenwärtige Situation hat viele rechtliche Fragen zur Folge, welche teilweise noch in Abklärung sind. Wir empfehlen Ihnen die nachfolgenden Links sowie die Teilnahme an unserer Community «Open Channel Distance Learning»  auf Teams, wo Sie im Channel „Rechtliche Fragen“ bereits beantwortete Fragen einsehen und neue direkt stellen können.

Letzte Aktualisierung am 29.04.2020
Teilen:

Ähnliche Beiträge

27. JULI 2020

«Der Bedarf der Studierenden...

In diesem Beitrag unserer Reihe zu «Digital Humanities an der Philosophischen...

Weiterlesen...

14. APRIL 2020

Gute Multiple Choice...

Marina Haller, Psychologisches  Institut, hat in einem spannenden Webinar auf unserem...

Weiterlesen...

21. MäRZ 2020

Open channel for exchange and...

A lot is happening and being created at the University of Zurich at the moment....

Weiterlesen...

21. MäRZ 2020

Open Channel für Austausch...

Es ist Moment an der Universität Zürich wahnsinnig viel am Tun und am Entstehen. Aus...

Weiterlesen...

15. MäRZ 2020

Tips for creating virtual...

Contents updated on April, 11, 2020 OLAT Office 365 Virtual lectures asynchronous...

Weiterlesen...

15. MäRZ 2020

Tipps für virtuelle...

Übersicht aktualisiert am 11.04.2020 OLAT Office 365 Virtuelle Vorlesungen asynchron...

Weiterlesen...