Report zu neuen Formen des Lehren und Lernens

CategoriesDLF

Das Bewusstsein für die Wichtigkeit des digitalen Impacts auf Lehre und Forschung ist in den letzten Jahren gestiegen, trotzdem tun sich viele Entscheidungsträger an Hochschulen schwer, Visionen zu formulieren und konkrete Strategien abzuleiten.
Nach wie vor stammen das Gros der Innovationen und Trends aus Nordamerika, wo sich eine dezidierte digitale Kultur entwickelt hat und bereits zum Selbstverständnis vieler Hochschulen gehört.
In Europa versucht vor allem die EU den Innovations- und Erfahrungsvorsprung amerikanischer Universitäten aufzuholen. Sie ist treibende Kraft für zahlreiche Initiativen und Projekte, die das Ziel haben, den Anschluss ans digitale Lehrzeitalter nicht zu verpassen.
In ihrem kürzlich veröffentlichten Report zu neuen Formen von Lernen und Lehren konstatieren die Autoren der „High Level Group on the Modernisation of Higher Education“, dass der technologische Wandel auch die Hochschullandschaft vor neue Herausforderungen stellt. Die Art und Weise, wie gelernt und gelehrt, kommuniziert und zusammengearbeitet wird, ändert sich mit den zur Verfügung stehenden Technologien und Tools laufend. Besonders bei online Lehrveranstaltungen führen die veränderten Rahmenbedingungen gezwungermassen zu Anpassungen in der Methodik. Grösstenteils fliessen diese wertvollen Erfahrungen wieder in traditionelle Lehr- und Lernsettings zurück, bereichern und verändern diese. Durch flexiblen, ortsunabhängige,  online Lernarrangements werden zudem neue Studierendenkreise erschlossen und Angebote geschaffen, die dort anknüpfen, wo die traditionelle akademische Ausbildung normalerweise aufhört: Beim Lebenslangen Lernen mit einem Potential an Lernwilligen, das in Zukunft eher grösser als kleiner werden dürfte.
Auch wenn herkömmliche Face-to-Face Lehrveranstaltungen auf dem Campus wohl nicht so schnell verschwinden werden, so darf man nach wie vor gespannt sein, wie an traditionellen Hochschulen mit dem technologischen Wandel – der nicht nur ein technischer, sondern vor allem auch ein kultureller und mentaler ist – umgegangen wird.
Mit dem vorliegenden Report zuhanden der EU-Kommission werden 15 Empfehlungen formuliert, wie auf europäischer und nationaler Ebene die Herausforderungen des technologischen Wandels an Hochschulen angegangen werden können.
New modes of learning and teaching in higher education

 

Tags: ,

Ähnliche Beiträge

23. MäRZ 2021

ZOOM-Meetings absichern

Worum es geht Ist ein Zoom-Meeting nicht oder nur ungenügend abgesichert, so kann es zu...

Weiterlesen...

25. FEBRUAR 2021

Alternative

Die Erfahrungen der letzten zwei Semester unter nicht ganz einfachen Bedingungen haben...

Weiterlesen...

17. FEBRUAR 2021

Archäologie blickt auch in...

Einen prähistorischen Verhüttungsofen 3D drucken, Gelände abtasten und rekonstruieren...

Weiterlesen...

25. JANUAR 2021

Data Crunching für Texte...

Das neue Text Crunching Center (TCC) hilft bei Textanalysen und bei Fragen wie: Wie komme...

Weiterlesen...

13. JANUAR 2021

StoryMap – die eigene...

Werden Sie auch manchmal gefragt, was Sie gerade geschrieben, geforscht, gelernt haben?...

Weiterlesen...

12. JANUAR 2021

Teaching Inspiration Hours...

Mit etwas mehr Gelassenheit können wir uns auf ein neues Semester freuen, das mit...

Weiterlesen...