Auf Basis des bereits bestehenden Online-Journals wird nun die Rubrik „Slavistics in Conversation“ eröffnet. Hier können Dozenten ihre Forschungsschwerpunkte präsentieren, um Studierenden die Bandbreite und Aktualität der Slavischen Philologie zu vermitteln. Die Interviews werden im Filmformat präsentiert; auf diese Weise können die Mitglieder des Journals ihre digitale Leistungsfähigkeit fördern und eine synergetische Verknüpfung von forschendem Lernen und den vielseitigen Formen elektronischer Medien aufbauen. In dieser Rubrik spiegelt sich das Narrativ der Slavischen Philologie in gegenwärtigen Forschungsschwerpunkten.