Tii baabihia… was?

„Tii baabiha saagogai“ spricht ein braungebrannter, lachender Indigener in die Kamera, den der ehemalige Missionar Daniel L. Everett interviewt. Die Sprache, die der Linguist Everett fliessend beherscht, ist die einzige noch gesprochene Sprache der Mura-Sprachfamilie. Sie besteht aus drei Vokalen und sieben Konsonanten. Unterschiedliche Bedeutungen lassen sich über verschiedene Tonlagen generieren. Die Syntax der Sprache erlaubt keine hypotaktischen Satzstrukturen. Deshalb müssen die Sätze mit kleinen Veränderungen wiederholt werden, um ausführlichere Informationen an den Mann zu bringen. Wer die Sprache nicht beherrscht, hört lediglich sich wiederholende Lautsequenzen. Eigenartig ist die Möglichkeit eines summenden oder pfeifenden Modus der Sprache. Aber hört und seht selbst:

by Nando

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*