Workshop 29. November 2012: Wenn Studierende und Lehrende „zwitschern“ – Einsatz von Microblogging in Lehre und Forschung

Twitter hat sich als beliebtester Microblogging-Dienst für das Versenden von Kurznachrichten über das Internet etabliert. Millionen BenutzerInnen verschicken täglich unzählige “Tweets” und kommunizieren über Twitter mit der Welt.

Wie funktioniert Microblogging? Und wie kann es im Studium, in der Lehre und in der Forschung eingesetzt werden? Diesen Fragen geht der Workshop von morgen Donnerstag, 29. November 2012 nach. Die TeilnehmerInnen unseres Workshops lernen Twitter kennen und erfahren wie der Microblogging-Dienst funktioniert. Wir besprechen didaktische Einsatzszenarien für Forschung und Lehre.

Links & Materialien:

http://www.phil.uzh.ch/elearning/blog/blog/2011/10/10/wenn-studierende-und-lehrende-zwitschern-einsatz-von-microblogging-in-lehre-und-forschung/

Ähnliche Beiträge

14. AUGUST 2020

Teaching Inspiration Week vom...

Als Auftakt für die Vorbereitung der Lehre im Herbstsemester 2020 organisieren das Team...

Weiterlesen...

11. AUGUST 2020

Freier Zugang zu Wissen...

Digitalisierte Karten mit Ad Fontes und Digital Mappa – Karten und Lernwege für die...

Weiterlesen...

27. JULI 2020

«Der Bedarf der Studierenden...

In diesem Beitrag unserer Reihe zu «Digital Humanities an der Philosophischen...

Weiterlesen...

8. OKTOBER 2019

Stop this madness, Buddy Bot!

Am 30. Oktober findet an der Universität Zürich unter dem Motto „Kluge...

Weiterlesen...

26. SEPTEMBER 2018

KlickerUZH 2.0 ist da!

Seit dem ersten Release und dem Ersteinsatz im Jahr 2011 bestätigt die steigende Anzahl...

Weiterlesen...

19. SEPTEMBER 2018

Relaunch von Ad Fontes

Seit dem Projektstart im Jahr 2002 haben mehrere 1000 Studierende, Dozierende und...

Weiterlesen...